Der neue SZ Weißwein 2024. Eine leidenschaftliche Cuvée - Jetzt bestellen !

SZ Erleben 0
Thailändisch kochen - Bild 1

Thailändisch kochen

0,00 € Normaler Preis 68,00 €
Sofort lieferbar. Die Lieferzeit beträgt 3 bis 5 Werktage. Ab einem Bestellwert von 80,00 Euro entfallen die Versandkosten von 2,40 Euro.
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

David Thompson ist ein australischer Koch, dessen Name synonym für die Geheimnisse der Thai-Küche steht. Niemand hat mehr Erfahrung zu einer der besten Küchen der Welt gesammelt, mehr Gerichte ausprobiert und nachvollziehbar niedergeschrieben wie der Gastronom dessen Liebe zur Thai-Küche einem Zufall zu verdanken ist. Thompson kam ursprünglich nur nach Thailand, weil sein Ferienflieger kurzfristig nach Bangkok umgebucht wurde. Dort aber übermannte ihn sofort die Begeisterung für die Mentalität der Einheimischen - und natürlich der sagenhafte Geschmack ihrer Küche. Thompson beschloss den komplexen Gerichten und kulinarischen Traditionen auf den Grund zu gehen. Er suchte sich ganz besondere Lehrmeisterinnen, die ihr Handwerk am thailändischen Hof gelernt hatten. Er drang mit Forschergeist und fortgeschrittener Systematik in die Geheimnisse der Thai-Küche vor. So erwarb sich Thompson grundlegendes Wissen, das er um einen wesentlichen Faktor ergänzte: die Intuition und den Geschmack eines großen Koches. Thailändisch kochen ist das Resultat dieses Lebenswerks. Das Buch, das die Thai-Küche kanonisiert und sinnlich erleben lässt.Mit «Thailändisch kochen» publizierte der Echtzeit Verlag David Thompsons Klassiker «Thai Food» in überarbeiteter, aktualisierter und neu gestalteter Form.

Details

Autor/en
David Thompson
Erscheinungstermin
01.06.2023
ISBN
9783906807164
Seitenzahl
658
Verlag / Label
Echtzeit

Rezension

Thailands Herdgrundlagen

Wir sind ja schon länger an das Versprechen von Kochbuchautoren gewöhnt, dass jedes gute Gericht nur drei bis fünf Zutaten benötigt und sich zwischen Büroschluss und Sandmännchen quasi von allein zubereitet. Um es vorwegzunehmen: David Thompsons Grundlagenwerk Thailändisch kochen gehört absolut nicht in diese Kategorie. Im Gegenteil, es ist ein Buch, auf das man sich einlassen muss. Ein lange vergriffener 650-Seiten-Klassiker von 2002, der gerade aktualisiert neu aufgelegt wurde und der uns daran erinnert, dass gute Küche (meistens) Zeit braucht. Dass sie eine Kulturleistung ist. Manchmal mühsam zu durchdringen, aber in der Regel jede Mühe wert. David Thompson ist Australier und blieb 1986 – was für ein Glück für uns! – nach einem Urlaub in Bangkok hängen, weil er von Thailand so fasziniert war. Er lernte die Sprache, fand eine Lehrmeisterin, die noch mit der Hochzeit der thailändischen Palastküche vertraut war, und er recherchierte für seine Kochbücher akribisch in Gedenkbüchern für Verstorbene, die traditionell Rezepte enthalten. Außerdem eröffnete Thompson mehrere Restaurants und erkochte 2001 den ersten Michelinstern für ein Thairestaurant überhaupt („Nahm“, London). Kurzum, es geht um das Hauptwerk eines der wichtigsten Kenner der thailändischen Küche. Bei Thompson nachzuschlagen, bedeutet, den Dingen auf den Grund zu gehen, egal ob es um Bangkoks Geschichte geht, um fermentierte Enteneier mit Durianschalen-Asche oder um grünes Curry mit Forellenklößchen und Thai-Auberginen. Marten Rolff